Sie sind hier: Startseite » Strahlgeräte » Strahlkabine

Injektor-Strahlkabine 100 B

Strahlmaxe bietet das ganze Sortiment von Injektor- und Druck-Strahlkabinen

Hochleistungs-Injektor-Strahlkabine mit integriertem Patronenfilter-Absaugung "B 100"
Preis incl. Beleuchtung, Elektrik, Gummirosetten, Borcarbid-Strahldüse, Druckminderer/Wasserabscheider, 1 Paar Gummihandschuhe, Ein- / Aus-Fußschalter, komplett betriebsbereit montiert mit Integriertem Patronenfilter, 10 m2; Filterfläche, automatische Filterabreinigung mittels Druckluftstoß aus separatem Druckbehälter. Nur 0,55 kW Anschlussleistung durch innovativste Lüftertechnik mit höchster Luftleistung. Durch die direkt angebaute Filteranlage ist die Kabine extrem Platz sparend und mobil.

BESCHREIBUNG:
 
Hochleistungs-Injektor-Strahlkabine B 100
Beleuchtung, Elektrik, Gummirosetten, Borcarbid-Strahldüse, Druckminderer/Wasserabscheider, 1 Paar Gummihandschuhe, Ein- / Aus-Fußschalter, komplett betriebsbereit montiert
Lackierung Grundkörper: RAL 7035, Anbauteile RAL 5018,
Integrierter Patronenfilter
mit 10 m² Filterfläche, automatische Filterabreinigung mittels Druckluftstoß aus separatem Druckbehälter. Nur 0,55 kW An-schlussleistung durch innovativste Lüftertechnik mit höchster Luftleistung. Durch die direkt angebaute Filteranlage ist die Kabine extrem Platz sparend und mobil.
 
Konstruktion:
 
Injektor-Strahlkabinen werden aus kräftigem Stahlblech hergestellt und sind, wo notwendig, profilverstärkt. Die Strahlkammer ist mit dem Untergestell verschweißt. Im Untergestell ist der Strahlmittelauffangtrichter eingebaut. Für Bestückungs- und Wartungsarbeiten kann die 2flügelige Frontklappe komplett nach oben weggeschwenkt werden, die Gewichtsentlastung erfolgt über Gasdruckdämpfer.
 
Oberflächenschutz:
Sämtliche Stahlteile sind gründlich entfettet, mit schutzaktiver Grundierung versehen und an-schließend mit Strukturlack lackiert.
 
Auskleidung:
Die Strahlkabine wird mit einer 2 mm dicken Gummiauskleidung als Schall- und Verschleiß-schutz ausgerüstet.
 
Beleuchtung:
 
Für Strahl- und Wartungsarbeiten im Arbeitsraum sind zwei Fluoreszenz-Röhren staubdicht im Kabinendach angeordnet, die Abdeckung erfolgt mit einer Spezialglasröhre.
 
Strahldüse:
Der Injektor-Strahlkopf ist mit einer Borcarbid-Strahldüse  ausgestattet. Je nach Kompressorleis-tung und Anwendungsfall stehen verschiedene Düsengrößen zur Verfügung. Beim Bestrahlen von Kleinteilen empfehlen wir zusätzlich eine Strahlkopfhalterung einzubauen. Hierbei wird der Strahlkopf fixiert, somit erhält der Arbeiter mehr Bewegungsfreiheit.
 
Sichtfenster:
In einem Schnellwechselrahmen befindet sich eine ESG-Sicherheitsglasscheibe, welche beid-seitig durch einen weichen Gummi gegen Staubaustritt abgedichtet ist. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eine Verschleißfolie auf der Innenseite aufzukleben.
 
Lufthaushalt:
Bei der Konzeption der Strahlkabinen wurden der Raumentstaubung große Bedeutung beigemessen. Dies ist erforderlich, um eine gleichbleibend gute Sicht im Strahlraum zu erhalten und einen minimalen Reststaubgehalt am Ventilatorausgang zu erreichen.
Durch zwei in der Kabinendecke eingebaute Zuluftöffnungen strömt die Ventilationsluft nach dem Fallströmprinzip ein, durchströmt gleichmäßig verteilt den Strahlraum, lädt sich mit Staub auf und wird an der Kabinenrückseite durch eine labyrinthbewehrte Abluftöffnung abgesaugt.
Gröbere und damit schwerere Partikel fallen direkt in die Sammelwanne, während Feinstaub-partikel im Staubfilter abgeschieden werden. Ein Regulierschieber erlaubt eine stufenlose An-passung der Ventilatorkapazität an die geforderte Absaugleistung in der Strahlkabine. Die Fil-terabreinigung erfolgt permanent mittels Druckluftstoßes.
 
Türkontakte:
Alle Strahlkabinen sind mit Türkontaktschaltern versehen. Diese unterbrechen den Strahlvorgang beim Öffnen der Bestückungstüren automatisch.
 
Strahlmittel:
Strahlkabinen eignen sich zum Einsatz von allen trockenen fließfähigen Strahlmittelarten, wie:
Korund, Kunststoffgranulat, Glasperlen, pflanzliche Granulate, usw. Eine Füllung liegt bei ca. 50 kg, abhängig vom Schüttgewicht.

Der Strahlmittelverbrauch richtet sich nach:
 
Der Art des Strahlgutes, dem Strahldruck, dem Strahlwinkel, Abstand der Düse, Art des Werk-stückes, Materialbeschaffenheit und der Härte. Es ist darauf zu achten, dass die Druckluft absolut öl- und kondensatfrei ist. Sollte dies nicht der Fall sein, sind werkseitig entsprechende Filtermaßnahmen zu treffen.
 
TECHNISCHE DATEN

Technische Daten:
Gesamthöhe 2.000 mm
Gesamtbreite 1.200 mm
Tiefe 1.400 mm

Strahlraum:
Breite ca. 1.000 mm
Tiefe ca. 900 mm
Höhe ca. 850 mm

Luftverbrauch:
von 600 l/min bis 2.000 l/min

Strahlkopfbestückung:
Strahldüse Ø 8 mm
Luftdüse Ø 3,5 mm
(Standardausführung)

Luftdruck:
2 bis 12 bar

Belastbarkeit :
des Gitterrostes: ca. 300 kg
Bestückung: über abgewinkelte Frontklappe
Lackierung Grundkörper: RAL 7035 lichtgrau
Lackierung Anbauteile: RAL 5018 türkisblau

Elektroanschluss: 230 Volt

Stromaufnahme: 0,65 kW
Technische Änderungen vorbehalten.

Hochleistungs-Injektor-Strahlkabine Typ B 100
Bestell-Nr. 9413.100
 
Preis auf Anfrage !

Luftverbrauchstabelle für Injektor-Strahlköpfe

Luftverbrauch für InjektorStrahlköpfe bei Strahlkabinen & Injektor-Strahlgeräte

Luftdüse ØStrahldüse ØEffektive Druckluftmenge

2,0 mm 

6 mm 200 - 250 l/min

2,5 mm 

6 mm 250 - 350 l/min

3,0 mm  

7 mm350 - 500 l/min

3,5 mm  Standard

8 mm 500 - 600l/min

5,0 mm  

10 mm800-1000 l/min

 

Zu diesem Podukt empfehlen wir Ihnen unsere Experten Beratung. Tel.: 0171 17 42 36 5